Stacks Image 210
Johnny Giussani
(Lead-Vocals)
begeistert mit seiner markanten, rauchigen Stimme. Bereits seit den 60er-Jahren ist Giussani das Aushängeschild verschiedenster Formationen, setzt seine Stimmbänder gekonnt in allen möglichen Stilrichtungen ein. Unter anderem als Leadsänger bei Bluesbox (Blues, Soul, Funk in den 90er-Jahren), als Shouter bei „Fireball“ (Hardrock-Formation in den 80er-Jahren mit TV Auftritten und Konzerten an grossen Festivals) oder als Frontmann bei „Magic Ear“ (ab 1976, Classic Rock, u.a. TV-Auftritte). Die Bühnenerfahrung von Johnny Giussani reicht zurück bis ins Jahr 1965.
email


Stacks Image 239
Mark Tenger
(Vocals, Tasten, Akkordeon, Gitarre)
singt leidenschaftlich gerne und begleitet sich selber dabei gekonnt auf diversen Instrumenten. Als Absolvent der Swiss Jazz School in Bern ist Tenger seit 1985 als Berufsmusiker unterwegs. Unter anderem als Sänger und/oder Tastenmann bei Bluesbox, Granny’s Delight, Moudi Cabalou, Hotel oder Chickenwings. Dabei bespielt Tenger mit seinen Formationen grosse Rock-Events (Open Air Frauenfeld, St. Gallen, Tufertschwil, Eschenbach) und glänzt als Solo-Künstler an etablierten Festivals (Lucerne Piano Festival). „Eigentlich spiele ich gar nicht Klavier, sondern balze mit Harmonie und Rhythmus um meine Stimme“, sagt Tenger von sich selbst.
email


Stacks Image 242
Eddie Fiorito
(Vocals, Gitarre)
entdeckt seine Liebe zum Groove im Schüleralter. So startet die Musikerkarriere des in der Schweiz geborenen Italieners hinter dem Schlagzeug von diversen Sixties-Coverbands. Anfangs der 90er-Jahre wechselt Fiorito zur Gitarre und kann fortan endlich auch seine Gesangsstimme adäquat begleiten. Erfolgreich unterwegs ist Fiorito mit seiner Band „Earlybirds“, die mit fremdem und eigenem Sixties-Material an grossen Festivals begeistert (Jazz Festival Montreux, Support-Act der legendären „Sauterelles“ in Luzern, Support-Act von „Walkabouts“ aus Seattle, Zürifest). Mit dieser Band macht Eddie auch einen Abstecher auf die Insel – produziert in London eine CD und geht auf Tour in der britischen Hauptstadt. Seit einigen Jahren ist Fiorito als Musiker in diversen Formationen engagiert – unter anderem immer wieder mit Mark Tenger und Johnny Giussani.
email


Stacks Image 245
Mihaly Horvath "Mega"
(Keys)
nach den obligaten klassischen Kinderjahren autodidakt, ist seit dem Ende der 70er-Jahre als Musiker unterwegs. Diverse Höhepunkte erlebt der Seetaler Musiker aus Beinwil am See (AG) gemeinsam mit dem ebenfalls aus dem Seetal stammenden Gitarristen Paul Etterlin in den 80er-Jahren. Mit der Formation “Wild Hearts” tritt er unter anderem als Vorgruppe von Uriah Heep auf. Diverse Fernsehauftritte – auch in einem ZDF-Fernsehfilm – krönen die Bandgeschichte. Erfolge feiert Horvath zuvor auch mit LEVEL unter anderem am Jazz Festival in Montreux und beim Schweizer Fernsehen. In den 90er-Jahren folgt die Band HOTEL mit zwei Veröffentlichungen. Mega gehört zu den Gründungsmitgliedern von KOP. Daneben ist Mega als Studiomusiker und als Pianist mit liebe zu Blues Soul Boogie Fusion-Jazz usw. mit verschiedenen Sängerinnen und dem Trio "2meXperience" mit Severin zu hören.
email


Stacks Image 248
Severin Häfeli
(Saxophon, Querflöte, Perkussion, Backingvocal)
ist ein Multi-Instrumentalist und startet seine musikalische Karriere zuerst mit Querflöte und Klavier, bevor er mit 16 Jahren das Tenorsaxophon entdeckt. Zuerst absolviert er eine Lehre als Klavierbauer. Mit 24 absolviert er ein Studium an der Musikhochschule Luzern, Abteilung Jazz.
Aktuell ist Severin Häfeli u.a. auch noch mit "2meXperience" und der Bigband "Bigmatt" zu hören. Zuvor spielt Häfeli in unzähligen Formationen mit - unter anderem in der "Swiss Army Concert Band", bei der Seetaler Mundartrockband "deteil" oder auch in der Band des Ten Sing Switzerland. Severin Häfeli gibt sein musikalisches Wissen auch als Instrumentallehrer und Workshopleiter weiter.
email


Stacks Image 251
René Etterli
(Bass)
Seine Leidenschaft zum E-Bass erwacht bereits als Teenager und führt ihn seitdem in die verschiedensten Stilrichtungen von Rock/Blues, Funk/Soul, über Fusion bis zu Country-Rock. Fortlaufende Weiterbildung an der Musikschule für E-Bass bei Urs Nüssli im Basscenter Zürich. Neben unzähligen Gigs im Inland spielt er an ausländischen Festivals in Frankreich, Dänemark, Spanien. Besonderes Highlight ist die zweimalige Teilnahme am Donauinselfest in Wien, Europas größtem Open Air Festival mit der Country Rock Band „Howdy“. Mit der Rhythm- & Blues Formation „Captain’s Crew“ Produktion einer CD mit Covers und Eigenkompositionen. Weitere Highlights aus seiner Musikerkarriere sind eine Jamsession mit Joe Walsh (Eagles) und eine Zusammenarbeit mit Michael A. Williams (Voice of Switzerland).
email


Stacks Image 254
Robert Url
(Drums)
hat seine musikalischen Sporen in ganz Europa abverdient. Nach Abschluss der MI School in London steht er u.a. im Vorprogramm von Slash & The Snakepits in der London Hall auf der Bühne. Später spielt er in Belgien (“Leiluna”) im Vorprogramm von The NITS am Ardennes Open Air. Mit zwei Engagements in Lausanne ist der Schlagzeuger aus Bremgarten (AG) auch in der Westschweiz aktiv, in der Deutschschweiz macht er sich unter anderem mit der Coverband “Alive” (Blues-Rock) einen Namen und trägt einen Titel zum Album “Reber Rock” bei, das es bis auf Platz 2 der Album-Charts schafft. Neben KOP ist Robert Url bei weiteren Formationen tätig – und dabei stilistisch so offen, wie ein Musiker seines Formats nur sein kann: Von Triphop über Reggae, von Bigband-Swing bis Bluesrock – auch Robert Url hat den Groove im Bauch, den Sound im Blut und die richtige Technik im Griff.
email